Osteopathie


Zahn- und Hufstatus


Während einer osteopathischen Behandlung kontrolliere ich selbstverständlich auch den Zahn- und Hufstatus Ihres Pferdes. Gerne erkläre ich dabei, woran ich erkenne, ob die Zähne bearbeitet werden müssen bzw. der Hufstatus in Ordnung ist. Abschließend gebe ich Ihnen auch noch ein paar Griffe zur Hand, die dabei helfen selbst zu erkennen, ob bei den Zähnen Handlungsbedarf besteht.

Gelenke


Auch wenn z.B. an der Vorhand ein offensichtliches Problem bei einem einzelnen Gelenk besteht ,bedeutet dies nicht automatisch, dass alle anderen Gelenke in Ordnung sind bzw. ich mich bei meiner Behandlung nur auf die Vorhand konzentriere.

Jedes Gelenk wird von mir einzeln durchgetestet und nach möglichen Einschränkungen überprüft.

Taping


Das Einsatzgebiet des Tapings ist sehr breit gefächert.

 Man kann Tapes "klassisch" zur Muskeldehnung einsetzen, aber mit ihnen auch Einfluss auf das Lymphsystem nehmen. Super sind sie auch zur Stabilisation osteopathischer Eingriffe geeignet. Es gibt aber auch besondere Tapes, die ähnlich wie Akupunkturnadeln arbeiten. Diese können z.B. Blockaden lösen oder Narben "entstören".


Craniosacraltherapie


Besonders am Kopf kann man sehr gut mit Hilfe der Craniosacraltherapie arbeiten. Der Kopf besteht aus mehreren Knochen, die lediglich durch "Knorpelbahnen" miteinander verbunden sind. Jeder dieser einzelnen Knochen "schwingt" bzw. bewegt sich unterschiedlich. Die Craniosacraltherapie ermöglicht es mir die Knochen wieder in eine "kontrolllierte" Bewegung zu bringen.

Rebox Therapie


Das Rebox Therapie System arbeitet mit geringen Elektroimpulsen. Diese korrespondieren mit den kleinsten Teilen der Zellen, den Natrium- und Kalium Ionen. Durch diese Wechselwirkung wird sowohl die Heilung der einzelnen Zelle angeregt, als auch der Lymphfluss in Gang gesetzt. Dadurch ermöglicht das Rebox-System viele Einsatzgebiete. Es hilft bei der Entstörung von Narben, fördert die Heilung von Muskelschädigungen oder hilft bei der Heilung von vernarbtem Gewebe (z.B. Sehnenschäden).

Wirbelsäule


Die Wirbelsäule hat beim Pferd die Aufgabe die Energie bzw. den Schwung des Pferdes von der Hinterhand auf die Vorhand zu übertragen. Auch wird die Wirbelsäule besonders durch den Reiter und den Sattel beeinflusst. Deshalb widme ich mich der Wirbelsäule meist erst am Ende einer osteopathischen Behandlung, wenn alle anderen Ungereimtheiten bereinigt sind.

Dadurch ist die Behandlung der Wirbelsäule langlebiger und leichter durchzuführen.


Behandlungszeiten

Mo - Fr       8.00 - 18.00 Uhr
Spätere Termine und Samstagstermine auf Anfrage

Times

International on request

Kontaktdaten

Telefon: +49 176 31626363
E-Mail:    info@equi-ba.de

Contact

Mobile Phone: +49 17631626363
E-Mail:   info@equi-ba.de

Follow me on